Leistungen - Kinder

Wissenswertes für Eltern

 

 

Der erste Zahnarztbesuch

Zuerst möchten wir Ihr Kind und Sie gerne kennen lernen. Wir erklären und zeigen Ihrem Kind unsere Instrumente und Handlungen. Wir erzählen Ihrem Kind Geschichten, mit denen wir Ihr Kind von der Zahnbehandlung ablenken. Dabei benützen wir nur positive Begriffe. Wenn unsere Geschichten und Begriffe manchmal für sie etwas verwirrend klingen, so geschieht dies mit voller Absicht.

 

Diese sog. Verwirrungstechnik soll die Aufmerksamkeit Ihres Kindes von der Behandlung ablenken. Ob wir beim ersten Termin gleich eine Behandlung durchführen hängt von der Dringlichkeit ab (eitriger Abszess, Zahnschmerz).

 

 

Die erste Zahnbehandlung


Wir schicken den Zahn schlafen, wenn wir einen Zahn herausnehmen oder eine Einlage in den Zahn vornehmen müssen. Bitte sprechen Sie nicht von der Spritze und übernehmen Sie unsere Sprachweise. Das „Schlafenschicken“ des Zahnes ist ein sehr kritischer und oft entscheidender Punkt der Zahnbehandlung.

 

Ihr Kind sollte so wenig wie möglich davon mitbekommen. Kinder brauchen während der Behandlung Körperkontakt. Dieses Halten durch uns geschieht liebevoll, manchmal auch mit dem nötigen Nachdruck. (Halten und Beschützen) Wir arbeiten sehr oft mit Grifftechniken um dem Kind Sicherheit und Geborgenheit geben zu können. Manchmal spürt Ihr Kind etwas während der Behandlung, ganz bewusst sprechen wir dann vom „Kitzeln“ oder „Zwicken“ und nicht vom Schmerz. Bitte sprechen Sie mit den gleichen Begriffen wie wir und fragen Sie nicht Ihr Kind nach der Behandlung, ob es wehgetan hat!

 

Ihr Kind hat die ungute Situation während der Behandlung bereits wieder verdrängt, fühlt sich bereits wieder gut und soll beim Verlassen des Stuhls ein gutes Gefühl haben. Deshalb brauchen wir nach der Behandlung noch etwas Zeit um Ihr Kind in einen positiven Zustand zu bringen. Loben Sie Ihr Kind nach der Behandlung, wie toll es mitgemacht hat!

Bilder:

Zahnarztbesuch 1 Zahnarztbesuch 2

Wissenswertes für Eltern:

Impressum