Leistungen - Ästhetik

Weiterführendes

 

 

Brücke

Bei Fehlen eines Zahnes kann die Lücke mit einer herkömmlichen Brücke (Metallkeramik) überbrückt werden. Dabei müssen die Nachbarzähne beschliffen werden. Hierbei ist oft der Übergang vom Zahnfleisch zum überkronten Zahn als ästhetisch heikle Zone sichtbar. Als sehr stabil und auch ästhetisch ansprechbar erweisen sich zahnfarbene Zirconoxidbrücken.

 

Auch hierbei müssen die Nachbarzähne beschliffen werden. Die Brücke wird mit einer speziellen Klebetechnik befestigt. Die schonenste, ästhetisch und technisch neueste Errungenschaft ist die glasfaserverstärkte Kompositbrücke (metallfrei). Bei dieser Methode müssen die Nachbarzähne nicht beschliffen werden. Die Herstellung der Brücke erfolgt entweder in Zusammenarbeit mit einem Zahntechnischen Labor in Würzburg (Deutschland) oder direkt von uns am Patienten. Hierbei wird die Kompositbrücke an den gesunden Nachbarzähnen mit einer speziellen Klebetechnik befestigt. Diese Methode ist vor allem bei jungen Patienten, bei welchen noch kein Implantat möglich ist, interessant.

 

Auch bei Nichtanlagen der seitlichen Schneidezähne kann nach Absprache mit dem Kieferorthopäden eine Versorgung mit glasfaserverstärkten Kompositbrücken erfolgen. Durch die Verstärkung mit Glasfasern im Kern der Brücke ist diese Art der Restauration sehr stabil und lange haltbar. Welche Art der Therapie für Sie passend ist, können wir gerne nach einer genauen Untersuchung und Beratung feststellen.

Bilder:

Brücke 1 Brücke 2 Brücke 3    
Brücke 4 Brücke 5 Brücke 6    
Brücke 7 Brücke 8 Brücke 9    
Brücke 10 Brücke 11 Brücke 12 Brücke 13 Brücke 14

Weiterführendes:

Impressum